26. und 27. Februar "Zukunft Gas-Mobilität 2019" Symposium in Berlin

„Die DVGW veranstaltete am 26. und 27. Februar in Berlin das Symposium „Zukunft Gas-Mobilität 2019“, was die BPV nutzte, um mit Logistikunternehmen, Personenbeförderern, Fahrzeug- und Motorenhersteller, Zulieferern, Tankstellen- und Infrastrukturbetreibern sowie Gasversorgungsunternehmen ins Gespräch und in Kontakt zu kommen. Vor einem großen und sehr interessierten Publikum wurde, in diesem Rahmen, ausgiebig über die aktuellen Sachstände, Entwicklungen und Tendenzen im Bereich alternative Gasantriebe mit CNG, LNG, H2 und erneuerbare Gase berichtet und diskutiert. Neben Erfahrungsberichten aus der Praxis der Gas-Mobilität im Nutzfahrzeugsektor wurde über Fahrverbote, Subventionen, Fahrzeugentwicklungen, Infrastruktur und Kraftstoffe, zukunftsfähige Flottenstrategien mit alternativen Antrieben und Best Practices/ Handlungsempfehlungen diskutiert.

 

Im Rahmen der Veranstaltung wurde zudem deutlich, dass neben der aktuell politisch und medial schwerpunktmäßig vorangetrieben E-Mobilität, auch Konzepten mit Gasantrieben hinsichtlich der Vermeidung von Luftschadstoffen und der Verringerung von Treibhausgasemissionen im ÖPNV Beachtung geschenkt werden sollte, weil diese Produkte bereits heute, im Vergleich mit reinen Elektro-Fahrzeugen, zudem eine deutlich höhere Marktreife und Wirtschaftlichkeit vorweisen können. Insgesamt stellen sich die, in der Praxis sicher funktionierenden aber sehr wenig beachteten Gasantriebe mit CNG und LNG, als eine Art Brückentechnologie dar. Diese sind sofort verfügbar, bringen kaum betriebliche Prozessveränderungen mit sich und werden den gesetzten Emissionszielen gerecht. Im Rahmen der Veranstaltung zeichnete sich für den Nutzfahrzeugbereich jedoch die Brennstoffzelle tendenziell als zukünftiges Mittel der Wahl ab. Bis diese jedoch flächendeckend marktreif und betriebssicher eingesetzt werden kann, bedarf es noch einiger technischer und Versorgungslösungen. Letztlich machen alternative Antriebe nur dann Sinn, wenn diese mit nicht fossilen Treibstoffen bzw. aus 100% regenerativen Energien gespeist werden.

 

Möchten Sie mehr erfahren? Sprechen Sie uns gerne an und nutzen Sie unsere Erfahrungen.